Sie sind hier: Aktuelles » 

IM NOTFALL

NOTRUF 112
Integrierte Leitstelle (ILS)
weitere Informationen

Neue Rettungs- und Notarztwagen für das DRK

Der Rettungsdienst des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) im Landkreis Biberach nahm drei neue Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug in die Fahrzeugflotte auf. Peter Schneider übergab die Fahrzeuge offiziell an die Vertreter der Rettungswachen in Bad Schussenried, Biberach und Riedlingen.

Freuen sich über die neuen Rettungsfahrzeuge: Roland Eisele, Michael Mutschler, Peter Schneider, Florian Bühler und Andreas Braungardt (v.l.n.r.) - Foto: Thomas Warnack

„Jeder von uns kann unerwartet in Notsituationen kommen.“ sagt Peter Schneider, Erster Vorsitzender des DRK-Kreisverbandes Biberach e.V.. „Wir als DRK tun alles, um Menschen mit unserem Rettungsdienst zu helfen.“ Dafür stehen den rund 220 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Landkreis Biberach rund um die Uhr eine umfangreiche notfallmedizinische Ausstattung, sowie moderne und zuverlässige Fahrzeuge zur Verfügung.

Kompromisse in der Sicherheit gibt es für den DRK-Vorsitzenden nicht. Um diese für Patienten, Personal und Notärzte auch zukünftig auf höchstem Niveau zu halten, hat das Rote Kreuz erneut in drei Rettungswagen vom Typ Mercedes Benz Sprinter 316 CDI sowie einen Audi Q5, der als Notarzteinsatzfahrzeug zum Einsatz kommt, investiert. „Wir haben in den vergangenen Jahren gute Erfahrungen mit den Fahrzeugen gemacht.“ sagt DRK-Geschäftsführer Michael Mutschler. „Vor allem die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geben uns ein positives Feedback; die Erfahrungen der Kolleginnen und Kollegen fließen grundsätzlich in den Beschaffungsprozess ein.“

„Wir können guten Gewissens sagen, dass wir im Landkreis Biberach ein ausgesprochen hochwertiges und verlässliches Equipment auf den Fahrzeugen vorhalten“, so Mutschler. Peter Schneider führt dies auf den aktiven Dialog mit den Mitarbeitern und auf die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Kostenträgern (Krankenkassen) zurück. Von letzteren werden die Kosten für die Investitionen im Rettungsdienst, so auch für die neuen Fahrzeuge, getragen.

Eingesetzt werden die drei neuen Rettungswagen in den DRK-Wachen in Bad Schussenried, Biberach sowie Riedlingen, das Notarzteinsatzfahrzeug kommt kreisweit zum Einsatz.

.