Sie sind hier: Aktuelles » 

IM NOTFALL

NOTRUF 112
Integrierte Leitstelle (ILS)
weitere Informationen

Ersthelfer erhalten Besuch vom DRK Biberach

Dürmentingen - Kürzlich erhielt die Grundschule Dürmentingen Besuch vom DRK Kreisverband Biberach. Manfred Rommel, Kreisausbildungsleiter und Koordinator für Schul- und Jugendarbeit kam nach Dürmentingen, um den Kindern aus der „Erste-Hilfe-AG“ einen Rettungswagen vorzuführen.

Kreisausbildungsleiter Manfred Rommel (rechts) besuchte mit dem Rettungswagen die Kinder aus der „Erste-Hilfe-AG“, die an diesem Tag von Lehrerin Rita Dittrich (zweite Reihe 3. von links) betreut wurden.

Ein Rettungswagen (RTW) ist ein Fahrzeug des Rettungsdienstes, das für die Notfallrettung eingesetzt wird. Mit einem Rettungswagen werden Patienten in die Klinik transportiert und sie können direkt im Rettungswagen versorgt werden. Um alles besser sehen und verstehen zu können, hatten die Kinder sich in drei Gruppen mit jeweils sieben Kindern zusammengeschlossen. Manfred Rommel erklärte, dass der Patient auf der Trage sicher transportiert wird und dass bei kleinen Patienten immer noch Platz ist, damit eine Vertrauensperson im Rettungswagen mitfahren kann, die dem Kind Beistand gibt. Er zeigte auch die Medikamenten- und Geräteausstattung: Der Rettungswagen verfügt über ein Beatmungsgerät, ein EKG-Gerät (wird zur Messung der Herzaktivität verwendet) sowie einen Defibrillator (Schockgerät, da. bei Herzrhythmusstörungen wie Kammerflimmern eingesetzt wird).

Die Erste-Hilfe-AG wird von Lehrerin Simone Härle geleitet. Die Kinder lernen hier wie man einen Notruf absetzt, wie man einen Patienten in die stabile Seitenlage bringt, was bei Bauchschmerzen hilft, wie bei einer Verbrennung zu reagieren ist und wie man kleine und größere Wunden versorgt. Die Kinder der „Erst-Hilfe-AG“ übernehmen abwechselnd Dienst in der großen Pause und versorgen Mitschüler bei kleineren Unfällen.

Text und Bild: Grundschule Dürmentingen

26. Juli 2017 14:23 Uhr. Alter: 173 Tage