Sie sind hier: Aktuelles

IM NOTFALL

NOTRUF 112
Integrierte Leitstelle (ILS)
weitere Informationen

DRK-Präsident und Landrat besuchen die Integrierte Leitstelle

BIBERACH – Der Präsident des DRK-Landesverbandes Baden-Württemberg, Dr. Lorenz Menz, und Landrat Dr. Heiko Schmid haben im Rahmen einer Spendenübergabe das Biberacher DRK-Zentrum im Rot-Kreuz-Weg...

Nach einem Rundgang durch die Verwaltung zusammen mit den beiden DRK-Geschäftsführern Peter Haug und Michael Mutschler besichtigten sie die Einheiten des Katastrophen- und Bevölkerungsschutzes.... [mehr]

Neue Rettungs- und Notarztwagen für das DRK

Der Rettungsdienst des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) im Landkreis Biberach nahm drei neue Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug in die Fahrzeugflotte auf. Peter Schneider übergab die ...

„Jeder von uns kann unerwartet in Notsituationen kommen.“ sagt Peter Schneider, Erster Vorsitzender des DRK-Kreisverbandes Biberach e.V.. „Wir als DRK tun alles, um Menschen mit unserem... [mehr]

Welt-Erste-Hilfe-Tag: Helfen kann so einfach sein

Ob ein Leben gerettet werden kann, steht und fällt oft mit den Kenntnissen der Bevölkerung in Erster Hilfe. Darauf macht das Rote Kreuz anlässlich des Welt-Erste-Hilfe-Tags am 10. September mit einer...

In einem Notfall zählt oft rasche Hilfe. Die DRK-Ortsverbände Biberach und Laupheim laden die Bürgerinnen und Bürger dazu ein, einfache Erste-Hilfe-Maßnahmen zu... [mehr]

Blaulicht im Hölzle

Die DRK-Mitarbeiter Christine Scholz und Manfred Rommel besuchten an drei Terminen das Ferienlager Hölzle in Biberach-Bergerhausen mit einem DRK-Rettungswagen.

Neugierige erkundeten über 60 Kinder das Notfallfahrzeug. Scholz und Rommel erklärten die vielen Geräte und schilderten, wie Patienten in einem Rettungswagen versorgt werden können. Unzählige Fragen... [mehr]

DRK spendet 50 000 Euro für Hochwassergeschädigte

BIBERACH – Das Deutsche Rote Kreuz spendet Hochwassergeschädigten im Landkreis Biberach 50 000 Euro. Bei dem Geld handelt es sich um Mittel aus einem Nothilfefonds für Flutopfer des...

Unwettergeschädigte können sich direkt an ihre Gemeinde wenden und dort einen Antrag auf Spendenmittel stellen. Die Kriterien, nach welchen... [mehr]

Schulsanitäter der Max-Weishaupt-Realschule Schwendi besichtigen die Rettungswache Biberach

Ein Ausflug führte die 26 Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter gemeinsam mit den verantwortlichen Lehrkräften Klara Rapp und Christian Hecker am 30. Mai 2016 nach Biberach zur größten...

Auf dieser Wache sind neben den beiden Rettungswagen (RTW), dem Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) auch noch ein Schwerlastrettungswagen sowie mehrere Krankentransportwagen... [mehr]

Manfred Rommel vom DRK Biberach besucht Schulsanitäter des KGR

Das Kreisgymnasium hat seit diesem Jahr einen Schulsanitätsdienst. Mit großem Engagement hat Lehrerin Marlene Ballhause das Projekt auf die Wege gebracht. Unterstützt werden sie und die jungen...

Manfred Rommel, Kreisausbildungsleiter beim DRK Biberach, stattete dem Schulsanitätsdienst... [mehr]

Kleine Tröster helfen in schwierigen Situationen

Rettungsdienst bekommt 600 Stofftiere für kleine Patienten im Landkreis Biberach.

Alle Rettungswagen im Landkreis Biberach haben künftig kleine Plüschfrösche dabei. Sie sollen verunglückte und erkrankte Kinder trösten und ihnen helfen, Erlebtes zu verarbeiten. Möglich ist dies... [mehr]

DRK-Kreisversammlung in Rot a.d. Rot: 15.403 Mitglieder - Rotes Kreuz setzt Zeichen

Am 06. Juli hielt das Deutsche Rote Kreuz (DRK), Kreisverband Biberach e.V. die diesjährige Kreisversammlung in Rot an der Rot ab. Themen waren unter anderem die Ehrung langjähriger Mitglieder und...

Über 200 DRK-Helfer und Gäste füllten die Robert-Balle-Halle in Rot an der Rot. Die alljährliche Kreisversammlung ist für den DRK-Kreisverband Biberach e.V. das höchste... [mehr]

DRK Schemmerhofen bildet 19 neue Sanitäter aus

Das Deutsche Rote Kreuz in Schemmerhofen bildete bei einem Sanitätslehrgang 19 neue Sanitäter aus. Künftig werden diese die Bereitschaften im DRK Kreisverband Biberach tatkräftig unterstützen,...

Bereitschaftsleiter und Notfallsanitäter Franz-Karl Moder führte mit seinen Helfern die Teilnehmer aus den... [mehr]