Sie sind hier: Aktuelles » 

IM NOTFALL

NOTRUF 112
Integrierte Leitstelle (ILS)
weitere Informationen

Maselheimer Schüler erkunden Rettungswagen

Unter dem Motto „Kinder helfen Kindern" wurden 14 Maselheimer Grundschüler der Klasse 4 über einen Zeitraum von eineinhalb Jahren in der Juniorhelfer-Arbeitsgemeinschaft in der Ersten Hilfe ge-schult. Als Projektabschluss besuchte die Gruppe das Deutsche Rote Kreuz (DRK) in Biberach.

Häufig sind die Ängste etwas falsch zu machen, Ursachen für mangelnde Hilfsbereitschaft. Eine frühzeitige Begegnung mit der Ersten Hilfe bietet die größte Chance, solchen Entwicklungen entgegenzuwirken. Die Grundschule Maselheim nutzt für die Erste-Hilfe-Ausbildung ein speziell für Kinder konzipiertes Projekt zur Unfallverhütung und Heranführung an die Erste Hilfe.

Als Höhepunkt des Projektes besuchten die Schüler zum Schuljahresende das Rote Kreuz in Biberach. Zuerst stand ein Besuch in der Integrierten Leitstelle für Rettungsdienst, Feuerwehr und Bevölkerungsschutz an. Hier erklärte Leitstellendisponent Benjamin Hopp den Grundschülern die einzelnen Schritte vom Notrufeingang bis hin zum Eintreffen des Rettungsdienstes am Notfallort.


Im Anschluss erkundeten die Kinder einen DRK-Rettungswagen. Einige Verbandmittel kannten die Grundschüler bereits durch die Juniorhelfer-AG. Der für die Jugendarbeit Zuständige im DRK-Kreisverband Biberach e.V., Manfred Rommel, erklärte viele Ausrüstungsgegenstände – vom Blutdruckmessgerät über das EKG, Infusionen oder die Trage. Natürlich durfte auch der Test von Blaulicht und Martinshorn nicht fehlen.

Letzter Programmpunkt war das gegenseitige Versorgen kleinerer Wunden. Diese wurden von der betreuenden Lehrerin und DRK-Helferin Claudia Steinhilber und ihrem Team geschminkt. Zum Abschluss wurde Urkunden über die erfolgreiche Teilnahme an der Juniorhelfer-AG überreicht.

Für den Bereich der Schularbeit hat das DRK vielseitige und stufenbezogene Unterrichtsmaterialien entwickelt. Diese unterstützen die betreuenden Pädagogen bei der altersgerechten und praxisorientierten Vermittlung der Ersten Hilfe. Spielerisch werden dabei Unfallsituationen aus der kindlichen Erlebniswelt nachgestellt und entsprechende Erste-Hilfe-Maßnahmen erarbeitet und geübt.

Für die Schüler aus Maselheim ist nun klar: Wenn sich jetzt einmal die Freundin oder der Freund in der Freizeit verletzt, haben sie keine Angst mehr und wissen genau, was zu tun ist.

1. Oktober 2015 09:50 Uhr. Alter: 3 Jahre